Mittel gegen lästigen Juckreiz

Mittel gegen lästigen Juckreiz

Juckreiz ist oft harmlos, kann aber je nach Intensität, sehr belastend sein. Wir zeigen Dir, wie Du mit natürlichen Hausmitteln dem Juckreiz entgegenwirken kannst.

Das störende Jucken kann die Haut an fast allen Körperstellen betreffen und je nach Stärke sehr belastend sein. Es kann die Lebensqualität der Betroffenen massiv einschränken. Daher sollte man ihm unbedingt auf den Grund gehen. Gegen leichteren, akuten und saisonal bedingten Juckreiz gibt es wirksame Hausmittel, die helfen.

Ursachen

Wenn Deine Haut so sehr juckt, dass es Dich im Alltag beeinträchtigt oder wenn es mit Hautveränderungen zusammenhängt, solltest Du unbedingt bei deinem Hautarzt vorstellig werden. Gründe für juckende Haut können sein:

  • Verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien
  • Stress / falsche Ernährung
  • Übermäßige Hautpflege
  • Belastung aufgrund schädigender Umwelteinflüsse 
  • Parasiten wie Läuse, Krätze oder Milben
  • Hautpilz
  • Neurodermitis
  • verschiedene innere Erkrankungen (Stoffwechselerkrankungen)

In vielen Fällen ist Juckreiz aber harmlos. Besonders wenn er saisonal bedingt ist und unmittelbar mit trockener Haut zusammenhängt. Juckreiz hat besonders bei kaltem Wetter seine Saison. Damit das nicht so bleibt, kannst Du dir mit Hausmitteln helfen.

Viele kannst Du ganz einfach selbst herstellen. Meistens sind sie günstig und wirken direkt lindernd.

Meersalz-Bad: 

Ein bekanntes Hausmittel: warmes Bad mit Meersalz. Salz enthält alle für unsere Haut wichtigen Mineralstoffe. Das Salzbad unterstützt deine Haut dabei, ihren Säureschutzmantel zu regenerieren und wirkt entzündungshemmend. Die Dauer des Baden sollte 15 Minuten nicht überschreiten, zu langes Baden kann die Haut erneut austrocknen. 

Johanniskrautöl:

Reibe Deinen Körper jetzt mit natürlichem Öl ein. Dies beruhigt den Juckreiz zusätzlich und macht Deine Haut samtig weich. Es wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzlindernd.

Aloe Vera:

Aloe Vera ist eine beliebte Heilpflanze, die besonders für ihre positiven Effekte auf die Haut bekannt ist. Das durchsichtige Gel der Kaktuspflanze spendet Feuchtigkeit. Hinzu enthält es Vitamin E, dass Entzündungen lindern und das Eindringen von Bakterien und Pilzen verhindern kann. 

Schwarztee-Packung:

Der Tee enthält Stoffe, die die Schutzschicht Deiner Haut stärkt. Schwarztee kannst Du in Form einer Packung anwenden oder ein Handtuch in ihm tränken und die betroffenen Hautstellen damit betupfen. Lasse den Tee vorher 20 bis 30 Minuten ziehen. Eine Schwarztee-Kur kannst Du mehrmals täglich und nach Bedarf wiederholen.

Apfelessig:

Die Apfelessigsäure hilft dabei, den natürlichen pH-Wert deiner Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so das Jucken zu lindern. Mische zur Hautbehandlung Apfelessig und Leitungswasser zu gleichen Teilen. Betupfe die betroffenen Hautstellen mehrmals täglich mit einem im Apfelessig-Wassergemisch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar