Gesichtsmassage – Entspannung garantiert

Gesichtsmassage – Entspannung garantiert

Gesichtsmassage – Verspannungen im Gesicht lösen

Stress zeigt sich oft auch nachts, zum Beispiel durch Zähne zusammenbeißen, dass macht sich später in unserem Gesicht bemerkbar. Die Kiefermuskulatur und die Stirnpartie werden durch die nervliche Anspannung beansprucht. Durch unsere Mimik entstehen oft Stirnfalten wie zum Beispiel die Zornesfalte. Um die angespannten Gesichtspartien zu lockern, zeigen wir Ihnen ein paar einfache Tricks zur Selbstmassage, die Sie jederzeit durchführen können.

Das Gesicht massieren – Step by Step

Zu Beginn erst einmal das Gesicht sanft mit beiden Händen streicheln und ohne Druck seitlich nach außen bis zum Ohrenansatz über den Hals nach unten streichen. Ein kneten der weichen Teile unserer Ohren tut auch gut: Bei den Ohrläppchen anfangen und sanft nach oben weiter drücken.

Vorbereitung:

  • Hände und Gesicht sollten vor der Gesichtsmassage gut gereinigt werden. 
  • Der perfekte Zeitpunkt für eine Gesichtsmassage ist abends, weil die Massage durch unsere Handgriffe Rötungen verursacht und diese Zeit brauchen, um sich wieder zu legen.
  • Nach der Massage am besten direkt eine Nachpflege auftragen, dadurch ziehen pflegende Inhaltstoffe direkt in die Haut.
  • Für eine angenehmere Gesichtsmassage eignet sich am besten ein Gesichtsöl – es geht auch Kokosöl oder eine Nachtcreme.

Stirnmassage – Zornesfalten besänftigen

  • Massieren Sie Schläfen und Stirn mit zwei Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen.
  • Wenn Sie Ihre Zornesfalte lockern möchten, üben Sie mit zwei Fingern vom Nasenrücken aus leichtem Druck auf Ihre Schläfen aus. Ziehen Sie dabei aber nicht zu viel Haut.
  • Die Augen und Augenbrauen sind an jedem Gesichtsausdruck beteiligt – eine sanfte Massage der Augenbrauen und der Augen ist von Vorteil. Dabei können Sie die Augencreme gut einklopfen. Der Druck der Finger sollte beim Klopfen nicht zu hart sein, da der Bereich um die Augen sehr empfindlich und dünner ist als andere Bereiche des Gesichts.
  • Um Verspannungen zu lösen, legen Sie Ihren Zeigefinger auf das innere Ende Ihrer Augenbrauen und umgeben Sie dann langsam die Form Ihres Auges.
  • Legen Sie Ihre rechte Hand auf Ihre Stirn und lassen Sie sie sanft zur Seite gleiten. Schieben Sie dann auch Ihre linke Hand zur Seite. Üben Sie mehr oder weniger Druck aus, je nachdem, wie Sie sich fühlen.
  • Augenermüdungsmassage: Schließen Sie Ihre Augenlider und wischen Sie die Falten von innen nach außen entlang der Knochen unter den Augenbrauen. Drücken Sie dann drei Sekunden lang auf den tiefsten Punkt des inneren Augenwinkels und die Nase hinab ausstreichen.
  • Der Haaransatz der Stirn, der Nacken und die Kopfhaut werden gerne massiert. Die Kopfmassage wirkt sich auch positiv auf das Haar aus, da sie die Wurzeln besser mit Blut versorgt.

Entspannen des Naso-Labial-Bereich

Legen Sie Daumen und Zeigefinger über Ihre Nase und drücken Sie leicht darauf. Schieben Sie dann Ihre Finger einige Male sanft über Ihre Nase. Eine leichte Klopfmassage kann den Mund entspannen (dies ist auch gut für die Lippen), und die kreisförmige Fingerbewegung zwischen den Lippen und den Nasenlöchern ist ebenfalls gut.

Kieferverspannung lösen

  • Senken Sie Ihren Kopf leicht nach unten und massieren Sie ihn. Klopfen Sie dann mit den Fingerspitzen alle Bereiche um das Kiefergelenk.
  • Führen Sie Ihre Zunge durch den äußeren Mundraum und massieren Sie Ihre Wangen von innen. Gleichzeitig das Zahnfleisch mit der Zunge abfahren. Banei auch den Kopf locker mitbewegen und den Mund öffnen. Wie eine Berühmtheit: Meghan Markle setzt auf eine Massage des Mundraums und der Zunge und lässt sich von einer Londoner Facial-Expertin den Mund von innen massieren.
  • Durch Drücken von Akupunkturpunkten kann auch der Kiefer entspannt werden: Legen Sie Ihre Finger in die kleinen Kuhlen in der Nähe der Ohrläppchen. Denn hier beginnt das Kiefergelenk. 15-30 Sekunden lang gedrückt halten und mehrmals wiederholen.
  • Jeder, der im Kieferbereich ein starkes Spannungsgefühl verspürt und nachts mit den Zähnen knirscht und aufeinanderpresst, kann sich eine Zahnschiene vom Zahnarzt anpassen lassen. Die Kosten übernimmt die Krankenkassen. In der Regel können auf diese Weise auch Kopfschmerzen und Nackenspannungen gelindert werden.
  • Das Kinn ist auch mit kleinen Runden oder Klopfbewegungen zufrieden und freut sich über kleine Massagegriffe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar