Was bedeuten die kalten Tage für ihre Haut?

Was bedeuten die kalten Tage für ihre Haut?

Bald wird es wieder kälter draußen. Doch was bedeutet das eigentlich für unsere Haut? Die größte Gefahr stellt nicht die Kälte dar, sondern die warme Heizungsluft. Die Heizungsluft entzieht unserem Körper Feuchtigkeit und Fett, dadurch entstehen kleine Risse in unserer Haut. Durch die Schädigung in unsere Haut, können sich Viren und Bakterien schneller und besser einnisten. Was sie wahrscheinlich jedes Jahr selbst feststellen ist, wie rau ihre Haut im Herbst/ Winter wird. Daran Schuld ist der große Feuchtigkeitsverlust. Doch was können sie dagegen machen, müssen sie jetzt auf die Heizung verzichten, für bessere Haut? Keine Sorge, das müssen sie nicht. Wir haben drei hilfreiche Tipps gegen Trockenen Haut bei kalter Luft.

Kürzer duschen:

Auch wenn gerade die kalten Tage zu einer langen und heißen Dusche verleiten, sollten sie gerade darauf verzichten. Eine lange, heiße Dusche entzieht ihrer Haut sehr viel Feuchtigkeit. Deswegen empfehlen wir: wer lange duscht muss gut Cremen. Noch ein Tipp von uns: auch Hautpflege Produkte mit Alkohol entziehen der Haut Feuchtigkeit. Probieren sie doch mal unsere Skin Care KOMPLEX, diese Kapseln schenken ihrer Haut immer genug Feuchtigkeit, so dass sie ganz beruhigt in die kalten Tage starten können.

Andere Pflege:

Was die richtige Hautpflege für den Sommer war, muss nicht gleichzeitig auch die richtige für den Herbst/ Winter sein. Wohingegen sie im Sommer lieber leichte und nicht zu fettige Cremes verwenden, sollten sie gerade im Winter zu einer fetthaltigen Creme greifen, um das Austrocknen ihrer Haut zu vermeiden.

Mehr Luftfeuchtigkeit:

Wussten sie, dass die optimale Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen bei 40-60% liegt? In beheizten Räumen liegt diese jedoch oft nur bei 20%. Deswegen auch wenn ist kalt ist, am Tag mehrmals Stoßlüften. Das Fenster nur zu Kippen bringt in der Hinsicht leider nichts.

Hinterlassen Sie einen Kommentar