Eigenschaften von Biotin

  • fördert die Haut,- Haar- und Nagelgesundheit
  • unterstützt den Energiestoffwechsel
  • wird für die Entwicklung weißer Blutkörperchen benötigt
  • spielt eine Rolle bei der korrekten Umsetzung der im Erbgut enthaltenen Information

Biotin, auch Vitamin B7 oder Vitamin H genannt, hilft Haut, Haare, Nägel und Schleimhäute gesund zu halten. Unter anderem ist Biotin am Fett- und Eiweißstoffwechsel beteiligt und steuert die Energiefreisetzung aus Kohlenhydraten. Auch für eine normale Nervenfunktion ist Vitamin B7 erforderlich und es ermöglicht ein optimales Zellwachstum.

Da Biotin zu den lebensnotwendigen (essenziellen) Vitaminen gehört und Bestandteil des Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsels ist, muss dem Körper das Vitamin über die Nahrung zugeführt werden. In vielen Nahrungsmitteln wie z.B. Eigelb, Haferflocken, Walnüssen, Champignons, Fisch, Spinat und Kuhmilch ist Biotin enthalten. Häufig findet man Biotin auch in Kosmetika, wegen seiner Bedeutung für die Talgdrüsen und somit für Haut und Haare.

Weiterhin ist Vitamin B7 wichtig für das Wachstum und die Lebensdauer der Blutzellen, des Nervengewebes und der Talgdrüsen. Biotin kann bei Menschen mit „schlechten Fingernägeln“ dazu beitragen, die Dicke und Oberflächenstruktur der Nägel und die Nagelfestigkeit zu verbessern. Es wirkt sich positiv auf die Qualität der Fingernägel aus.