Kollagen ist ein Strukturprotein des Bindegewebes, welches die Aufgabe hat, den Zellen und Geweben ihre Form und Spannung zu verleihen. Als Strukturprotein bezeichnet man all die Eiweiße, die sich in den Fasern von Sehnen, Bändern, Knochen und Knorpeln befinden. Sie halten die Strukturen elastisch, sorgen aber zugleich für eine gewisse Festigkeit. Neben Kreatin und Elastin ist Kollagen eines der wichtigsten Strukturproteinen im Körper.

Auch Teile der Haut (Unterhaut) bestehen aus Kollagen. Sowohl in der Medizin und in der Kosmetik spielt die Substanz eine wichtige Rolle. Das Strukturprotein wird als Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Knochen- und Knorpelgesundheit oder in der Gesicht- und Körperpflege zur Verbesserung des Hautbilds verwendet.

Das Fehlen von Kollagen führt zu einem Mangel der Straffheit unserer Haut. Mit dem Alter wird der Prozess des Stoffwechsels in unserem Organismus langsamer, weshalb wir anfangen, Körpereigenes Kollagen zu verlieren. Ab dem Alter von 25 Jahren, reduziert unser Organismus die Bildung von Kollagen und ab 40 Jahren wird noch weniger des Strukturproteins produziert.